Künstlerischer Ansatz

Im Zentrum meiner künstlerischen Arbeit steht die Auseinandersetzung mit dem inneren Erleben. Mich interessiert die Korrelation zwischen Innen und Außen – die Beziehung zwischen Empfinden und Denken als Parameter des unsichtbaren Inneren und dem Greifbaren, Sichtbaren, das seinen Niederschlag in der äußeren Realität findet. Daher versuche ich in meinen Bildern eine symbolhafte Sprache für psychologische Erlebnisse zu finden, die manchmal auch politisch beeinflusst sind.
 

In meinen aktuellen Arbeiten experimentiere ich mit einer expressiveren Palette und einer einfacheren Formensprache, die inspiriert durch die Streetart und Pop Art ist.   

Zu meinen Ausdrucksformen zählen die Ölmalerei sowie die Acrylmalerei. 
Daneben ist die Fotografie ein wichtiger Bestandteil meiner künstlerischen Arbeit. Sie dient oft als Zwischenschritt und zur Vorbereitung meiner Ölbilder, indem ich sie als Inspirationsquelle neuer Werke verwende.

 

Lebenslauf/Portrait

Ich bin Filmemacherin und Künstlerin aus Bonn.

 

Als Filmemacherin bin ich mit eigener Filmproduktion tätig. Vom Drehbuch über Kamera, Regie und Schnitt bis hin zu Motion Graphics sind meine Arbeitsfelder breit gefächert. Dies erlaubt mir ein weites Spektrum, in dem ich mich künstlerisch entfalten kann.

 

Geboren 1968 in Aalen, Baden-Württemberg, war ich schon früh an Kunst und vor allem am Surrealismus des 20. Jahrhunderts fasziniert. Mein erstes Ölbild entstand im Alter von sechs Jahren. Es folgten Teilnahmen an Wettbewerben und Gemeinschaftsausstellungen.

 

Nach dem Abitur absolvierte ich zunächst eine Ausbildung zur Tanzlehrerin in Augsburg. In diesem Beruf arbeitete ich einige Jahre in Augsburg und Bonn - es entstanden hierbei zahlreiche Bühnenbilder und Choreografien für Shows. 

 

1997 beendete ich meine Laufbahn als Tanzlehrerin, begann ein Studium in Philosophie und orientierte mich während dieser Zeit in die Medienbranche. Es folgten Weiterbildungen in den Bereichen Drehbuch, Kamera und Postproduktion.

 

2002 gründete ich meine erste Firma, mit der ich zunächst für die Stoffentwicklung diverser TV-Produktionen und als Sketch-Comedy-Autorin für TV arbeitete.

 

2004 veröffentlichte ich gemeinsam mit Melanie Kabus den Tatsachenroman "Sepp Herberger und das Wunder von Bern" (Wißner Verlag)

 

2008 wendete ich als Erste in Deutschland das Prinzip Storytelling auf den Imagefilm der Mayerschen Buchhandlung Aachen an, der in diesem Jahr für den Deutschen Wirtschaftsfilmpreis nominiert wurde.

 

2010 gründete ich die Xtrafilm Filmproduktion.

 

2011 entstand ein internationales Kunstprojekt, die Entwicklung und Umsetzung der Covergestaltung "Shedneryan" für den spanischen Musiker und Komponisten Roger Subirana (Mehr zum Projekt)

 

2012 habe ich ein weiteres Cover für das Album "Schwarz" des Musikers pan:core entwickelt. Im selben Jahr veröffentlichte ich den Roman "Data Dreamland" (Spielberg Verlag)

 

Parallel zu meiner Arbeit als Tanzlehrerin und später als Autorin und Filmerin habe ich mich auch immer im Bereich der Malerei weiterentwickelt. Kleinere Ausstellungen fanden erst im privaten Rahmen und später im Bonner Raum statt. Nach dem erfolgreichen Aufbau meiner beiden Firmen fokussiere ich mich seit 2016 verstärkt auf mein künstlerisches Schaffen.

 

2017 fand meine erste größere Soloausstellung in der Kanzlei Wagner Pauls Kalb in Düsseldorf statt.

Ausstellungen

  • Kanzlei Wagner Pauls Kalb, Düsseldorf
     
  • Kulturzentrum PAUKE, Bonn
     
  • Art Café Petit Faim, Bonn
     
  • Rathaus Aalen
     
  • Gemeindehaus Aalen

 

 

 

Artist Statement

 

In my artistic works I'm focussing on inner experiences. I'm interested in the correlation between inside and outside – the relationship between feeling and thinking as parameters of invisible inner processes and the visible outside reality. So I try to find a symbolic language for psychologic experiences which are sometimes politically influenced.

 

In my actual works which are influenced by the Street Art and Pop Art, I'm experimenting with simple forms and a palette which is much more expressive than in my former works.

 

Regarding the technical aspect of my actual works, I prefer oil colors and acrylics on canvas. Besides painting, fotography is also an important technique to me in the whole artistic process. When creating new paintings, I use fotos as a source of inspiration for my artwork.

Vita

I'm a Bonn based filmmaker and artist.

 

As a filmmaker I'm working with my own production company. To be involved in the whole process of filmmaking, whether it is about writing screenplays or as a camera operator and editor, allows me to unfold myself as an artist.

 

Born in 1968 in Aalen, Baden-Württemberg, I have been interested in art and most of all in Surrealism of the 20th Century since I was a child. My first oil painting in surrealistic style was created when I was six years old. In the following years, I participated in several art competitions and group exhibitions.

 

After High School graduation I did an education as a ballroom dancing teacher in Augsburg. Three years after completing this education, I worked a couple years as a dancing teacher in Augsburg and later in Bonn. In this time I created a lot of sceneries and choreographies for dancing shows.

 

In 1997 I quit my career as a dancing teacher and began to study philosophy. In this time I oriented myself in the media sector and started educations in writing screenplays, camera operation and postproduction.

 

In 2002 I founded my first company for developing screenplays for TV movies and sketch comedy.

 

In 2004 I published the novel "Sepp Herberger und das Wunder von Bern" (Wißner Verlag). The story is about the famous German soccer coach Sepp Herberger who won the first World Master Championship after the Second World War.

 

In 2008 I wrote a screenplay for a corporate video which was nominated for the German Economic Film Prize.

 

In 2010 I founded my second company Xtrafilm.

 

In 2011 I worked on an international art project. I created the CD-cover „Shedneryan“ for the Spanish musician and composer Roger Subirana.

 

In 2012 I created the CD-cover „Black“ for the German muscian pan:core. In the same year I published the thriller "Data Dreamland" (Spielberg Verlag)

 

Parallel to my work as a dancing teacher and later as an author and filmmaker, I've always worked as an artist. I had some private and also public exhibitions in Bonn.

Since 2016, I've been focussing on my artistic works.

 

In 2017 my first bigger solo exhibition took place in Düsseldorf.

Exhibitions

  • Kanzlei Wagner Pauls Kalb, Düsseldorf
     
  • Kulturzentrum PAUKE, Bonn
     
  • Art Café Petit Faim, Bonn
     
  • Rathaus Aalen
     
  • Gemeindehaus Aalen

Freue mich über Besuch und

Likes auf meiner Facebook-Seite!

info@eva-ludwig.com

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Eva Ludwig